CUV-Punkt: Das Lustzentrum der Frau neu entdeckt!

CUV-Punkt - das Lustzentrum der Frau. Bil
Photo by Marvin Meyer on Unsplash

Hast Du schon mal von CUV gehört? Nein, das ist kein neuer Geländewagen! Beim CUV-Punkt oder der CUV-Zone handelt es sich nach dem neuesten Stand der Wissenschaft um eine bzw. DIE erogene Zone der Frau. Aber was macht diese Zone so besonders, wo liegt sie überhaupt und ist sie wirklich „der neue G-Punkt“? Wir erklären Dir in diesem Artikel, wie Du das geheimnisvolle Lustzentrum finden und stimulieren kannst, um Dir selbst und/oder anderen vielleicht wunderbare Orgasmen zu bescheren.

Was ist der CUV-Punkt?

Ein italienisches Forscherteam der Universität Tor Vergata in Rom ist den drängenden Fragen rund um den G-Punkt der Frau auf den Grund gegangen und hat den Hotspot dabei mehr oder weniger ganz neu entdeckt. Sie zweifelten den G-Punkt als alleinigen Lustbringer an und haben per Ultraschall festgestellt, in welchen Bereichen Frauen auf die Stimulation durch Penetration reagieren: Das neue Lustzentrum der Frau ist demnach der CUV-Punkt!

Wie schon beim G-Punkt (eigentlich Gräfenberg-Zone), ist der Name jedoch irreführend, denn es handelt sich bei der neu entdeckten erogenen Zone nicht um einen einzigen Punkt, sondern vielmehr um eine ganze Region. Damit ist der Bereich, in dem eine Frau sehr stark auf Stimulation reagiert, wesentlich größer als bisher angenommen.

Die komplexe CUV-Zone umfasst nicht nur einen bestimmten Hotspot, sondern die Klitoris, die Harnröhre UND die vordere Scheidenwand im Zusammenspiel. In der Studie, die im August 2014 veröffentlicht wurde, wird in diesem Zusammenhang von dem „Concept of a ClitoUrethroVaginal (CUV) Complex“ gesprochen. Diese drei Bereiche sind durch Nerven und Blutgefäße miteinander verbunden. Wird dieser gesamte Komplex durch Penetration angemessen stimuliert, kann die Wechselwirkung bei Frauen zum Orgasmus führen.

Wo liegt die CUV-Zone?

Wo liegt die CUV-Zone?
Photo by Chris Lawton on Unsplash

Hinter der CUV-Zone verbirgt sich also die Theorie, dass Frauen nicht nur durch einen einzelnen Lustpunkt zum Höhepunkt kommen sollen, sondern durch das Zusammenspiel dieser drei:

  • Klitoris (engl. clitoris)
  • Harnröhre (engl. urethra)
  • Scheidenwand (engl. vaginal wall)

Die CUV-Zone befindet sich also sowohl in der Vagina, in der vorderen Scheidenwand (bauchseitig), in der auch der G-Punkt liegt, als auch an der Vulva. Dort befindet sich im Scheidenvorhof der Harnröhreingang mit dem erogenen U-Punkt und darüber, an der Stelle, an der die kleinen Schamlippen zusammenlaufen, die Klitoris bzw. der Kitzler. Diese besteht allerdings nicht nur aus der sichtbaren Perle, sondern hat zwei zwiebelförmige Schwellkörper und zwei darüberliegende Kitzlerschenkel die noch etwa 10 cm entlang der Schamlippen ins Körperinnere ragen.

So sehr wir es uns auch wünschen würden – von den Entdeckern gibt keine Orgasmus-Garantie auf die CUV-Zone. In der Studie wird lediglich davon gesprochen, dass die Region bei Stimulation einen Orgasmus auslösen KANN. Logisch, denn jede Frau verfügt über eine individuelle Anatomie und Lust funktioniert nicht buchstäblich auf Knopfdruck. Mach Dir also keine Gedanken, wenn es bei Dir nicht auf Anhieb klappt. Beim Sex gilt schließlich immer: Nicht der Orgasmus, sondern der Weg ist das Ziel!

Allerdings ist die Rede von intensiveren Orgasmen, als nur bei der reinen Stimulation der Klitoris zum Beispiel, da der erogene Bereich hier einfach größer ist…

Wie stimuliere ich die CUV-Zone?

Sicher haben vielen Frauen bzw. Männer bei Frauen schon erkannt, dass nicht nur die Berührung eines bestimmten Punktes, sondern das Zusammenspiel für Höhenflüge sorgt. So ist es für viele Frauen beispielsweise angenehm, wenn ihre Nippel gestreichelt werden, während sie oral befriedigt wird. So verhält es sich auch mit dem CUV… Aber wie können die Regionen Klitoris, Harnröhre und Scheidenwand nun am besten gleichzeitig oder zumindest gleichberechtigt stimuliert werden?

Die besten Sexstellungen für die Stimulation der CUV-Zone ist der Doggy Style sowie die Reiterstellung, Löffelchen und eine abgewandelte Form der Missionarsstellung, bei der sie ihre Beine auf die Brust des Mannes stützt und sich hochdrückt oder ein Kissen unter den Po schiebt – das bietet den optimalen Winkel für die Stimulation der Scheidenwand und angenehme Reibung am Scheidenvorhof und –eingang.

In der Reiterstellung sind die Voraussetzungen gut, weil sie die Kontrolle hat und den Druck auf die vordere Scheidenwand erhöhen kann, je weiter sie sich nach hinten lehnt. Beim Doggy-Style erreicht der Penis ebenfalls gut die obere Scheidenwand, in der der G-Punkt liegt. Viele Frauen genießen es außerdem, zusätzlich zur Penetration mit der Hand stimuliert zu werden.

Bei der Stimulation mit der Hand oder beim Oralsex, sollte der Kitzler großflächig mit Zunge oder Daumen stimuliert und am besten zwei Finger eingeführt werden, die mit der „Komm her“-Bewegung sanft die gesamte vordere Scheidenwand verwöhnen.

G-Punkt vs. CUV-Punkt

Kann der G-Punkt nach dieser Erkenntnis also endgültig einpacken? Nicht unbedingt. Denn der G-Punkt in der vorderen Vaginalwand ist laut der Wissenschaftler ein Teil der gesamten CUV-Zone und damit weiterhin nicht außer Acht zu lassen.

Ist der CUV-Punkt „der bessere G-Punkt“? Das muss jede Frau für sich individuell beantworten. Einige Frauen reagieren stark auf die Stimulation des G-Punktes und brauchen nichts anderes, um zum Höhepunkt zu kommen. Anderen bringt es nichts – sie bevorzugen eine klitorale Stimulation oder eine Kombination aus beidem. Der G-Punkt allein war nie ein Magic Button der Lust. Schon immer waren für tolle Orgasmen auch Tagesform, Gemütszustand, körperliche Verfassung, Lustlevel, das Vorspiel, die richtige Technik und die Bindung zum Partner von Bedeutung. Die Neuentdeckung der CUV-Zone ändert daran nichts.

Die Erkenntnis, dass CUV insgesamt für sexuelle Reize empfänglich ist, wird einigen aber einen Stein vom Herzen fallen lassen. Die etwas mühsame Suche nach dem G-Punkt, die sich für manche wie die Suche nach der Nadel im Heufhaufen darstellte, wird damit erleichtert. Schließlich steigt auch die „Trefferquote“ mit Größe des Hotspots. Der Nachteil: Nun ist Multi-Tasking gefragt! Das Zusammenspiel aus mehreren erogenen Zonen erfordert ein wenig Geschicklichkeit. Aber Du wirst sicher schnell herausfinden, welche Kombination und Intensität von Berührungen Dir am meisten Lust verschaffen.


Mit diesen Toys stimulierst Du die CUV-Zone optimal

Rabbit Vibrator für den CUV-Punkt

Rabbit-Vibratoren
Rabbit-Vibratoren verwöhnen mit dem einen Arm vaginal und erreichen so alle inneren Hotspots, während die „Zunge“ großflächig die Klitoris bedeckt und sanft bis kraftvoll stimuliert. So verwöhnst Du die CUV-Zone optimal – solo oder zu zweit!

Partnervibrator We Vibe für die CUV-Zone

Paarvibratoren von We-Vibe
Die innovativen Paarvibratoren von We-Vibe können während des Sex getragen werden – für zusätzliche Stimulation an Klitoris, G-Punkt sowie seinem besten Stück. So sind Du und Dein Schatz dem gemeinsamen Höhepunkte zum Greifen nah!

Empfehle den Artikel weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.